Ufokunde: noch mehr tunesisch

erinnert ihr euch an meine wollausbeute vom 12.09.2013? da war ja die pink und lilafarbene Drops-Lima dabei gewesen
2013-09-12 17.21.24
die habe ich nun angestrickt.
wie bereits angekündigt wird das noch eine Halbmondtasche nach einer Anleitung von Kim Gusman. ich habe die anleitung für mich dahingehend abgeändert, dass ich eine seite immer glatt und ohne die bobbels arbeite. dann komm ich auch mit 4 knäuel lima in einer farbe (plus 1,2 für den henkel) genau hin 🙂

2013-10-03 00.28.36
das bild ist von gestern abend. mittlerweile habe ich den 3. keil fertig vom ersten seitenteil.

die Tasche soll ein geschenk für das christliche fest zum jahresende werden. somit habe ich noch etwas zeit, darf sie nur nicht aus den augen verlieren. ich weiss, dass ich die tasche, wenn ich mich ranhalte in einer woche etwa fertig habe, von daher bin ich echt entspannt.
ärgern tut mich aber, dass ich nun aktuell 4 relativ wichtige (und für mich drängende) Ufos habe. der poncho, der noch nicht angestrickt ist, aber für mich schon mitzählt, die tasche, das honeymeade und die grannydecke. wenn ich genau bin sind da noch mehr ufos, aber ich steck mal den kopf ein bisschen in den sand, nutzt ja nichts wenn ich mich verrückt mache und dann vor lauter „mit mir selbst schimpfen“ gar nicht mehr zum sträkeln komme 😀 soll ja auch spass machen und wenn es mir spass macht, meine ufos zu verwalten, dann is ja auch gut.

auf der tapete steht noch ein knubbelschen, das muss bis jahreswechsel fertig sein und dann noch ein Mystery-Kal…. solangsam artet es in stress aus *bibber 😉

Advertisements

CAL: Honeymeade by Aoibhe Ni

so, das eine tuch fertig und sofort ein neues angeschlagen. am 01.10.2013 hat in einer facebookgruppe die veranstaltung für das Honeymeade by Aoibhe Ni begonnen. Ich hatte das tuch anfang des jahres gesehen und wir haben uns spontan entschlossen, für ende des jahres gemeinsam eins zu häkeln. sozusagen einen crochet along (CAL) statt knit along (KAL)

also haben eine sträklerin und ich das tuch einmal probegesträkelt, auch damit wir wissen, wie die anleitung zu verstehen ist.
das hier ist dabei heraus gekommen und ich muss sagen: sehr schön, einfach zu machen (wenn man verstanden hat, wie es geht) und insgesamt auch gelungen. was ich ggf anders machen würde, ich hätte es gerne etwas grösser, so find ich das eher was für zierliche frauen, aber das ist wohl auch geschmackssache.

IMG_5307

IMG_5308
Projekt in Ravelry

nun habe ich wieder angeschlagen. dieses mal mit der gleichen wolle (drops – fabel) aber mit braun und weinrot-verlauf(#672). die farben gefallen mir total gut, fast besser als das türkis, dabei steh ich ja voll auf türkis. die farben passen absolut zu dem wetter gerade, es ist herbst und sonne und die blätter färben sich – sehr stimmig und das macht mir gerade auch richtig freude anzusehen.

ich beglücke euch jetzt mal noch mit einem aktuellen stand und verschwind dann wieder an die nadel *grins

2013-10-02 23.59.15

achso: der link zur anleitung: Honeymeade by Aoibhe Ni die anleitung wird es auch in Deutsch geben, ist jetzt stand heute aber noch nicht hochgeladen.
link zur wolle: Drops-Fabel
Link zur veranstaltung (man muss aber erst in die gruppe eintreten um der veranstaltung beizutreten, anders macht facebook das nicht) Lace-Tuch tunesisch gehäkelt

Herbstliche Frühlingsliebe

fertig 🙂 und genau passend dazu kam gerade nochmal die sonne heraus, damit ich ein paar bilder im frühlingshaften herbstambiente machen kann 😉
das tuch ist sehr gross geworden. ungespannt mit einer spannweite von 2,6m, also eine halbe kuscheldecke.
insgesamt habe ich 820g Wolle verhäkelt mit 1640m Lauflänge
Die (Strick-)Anleitung ist Kirsten Schneider (Mrs. Postcard) und heisst Frühlingsliebe. die Wolle ist von Buttinette – Samira (Baumwollgemisch mit 200m LL auf 100g)

2013-10-01 14.27.50

verspätete Frühlingsliebe

sooo, ich bin wirklich dabei an dem tuch zu arbeiten. mittlerweile ist jede reihe ja schon paar maschen lang und zieht sich immer mehr. Überraschend find ich ja immer wieder, wieviel meter wolle ich da immer in so ein tunesisches tuch verarbeite. mir hat jetzt die tage wer gesagt, sie würde immer sehr wenig verbrauchen, aber vlt geht sie von häkelmengen aus? da hab ich das gefühl dass man noch mehr verbraucht.

auf jeden fall habe ich jetzt schon 6 knäuel a 200m und 100g weg und bin noch nicht fertig.

aber ich habe ein aktuelles bild für euch. 6 musterreihen habe ich jetzt geschafft. ich werde jetzt noch mind. eine dranhängen. die randreihe ist nochmal so breit wie die musterreihen, da kommt aber dann noch zackenrand dran . . ich hab mal nen meter mit bei gelegt, die spitze ist jetzt 80cm und in der länge hat es nun 180cm.

mein wunsch ist ja, dass das tuch richtig schön gross wird, fast wie eine decke zum einkuscheln. fakt ist aber auch dass es mittlerweile schon ganz schön gewicht hat…. aber ich mag das ja durchaus auch 🙂

ich bin gespannt und mach mal einfach weiter

2013-09-15 21.26.56

Herr Strick

Panik am Samstagabend

das musste ich erstmal verkraften, deshalb schreib ich euch auch erst heute 😉

am samstag wollte ich weiter an dem Bleifenstergranny arbeiten, ich hatte euch ja auch schon bilder hier gemacht und dann ganz unverhofft am späten abend hatte ich die wohl schrecklichste begegnung die ein wolljunky haben kann: ich will ein neues knäuel wolle anbrechen, hole die banderole raus und an der banderole is eine raupe. hellbraun, vlt 0,4mm gross und lebt auch noch. im reflex hab ich das vieh platt gemacht, was mich im nachhinein ein wenig geärgert hat, weil sonst hätte ich das genauer angucken und katalogisieren können 😉 so Henry Bates mässig oder so *grins

ich war also erstmal in heller aufregung, oh gott meine arme gute wolle 😮 … da sind wollmörder drin 😮 hilfe.
verwirrend war nur, dass dieses vieh ausgerechnet in einem knäuel bester 100%iger microfaser war. hähhh? ich denk die fressen das nicht?
ich habe das knäuel umgewickelt und das zweite weisse aus der tüte auch. nichts, kein gespinst, keine eier, keine tote motte, absolut sauber. dennoch habe ich die knäuel alle eingefroren und damit den projekttag als beendet erklärt.

von dem schreck wollte ich mich erstmal ablenken und habe dann mit zittrigen fingern an dem Tuch weitergehäkelt. ich habe euch hiervon mal ein foto gemacht, das ist baumwolle mit micro, also wollmörderfrei hoffe ich 😉

2013-09-03 11.01.25
meinen beiden handzahmen Carnivora felidae habe ich die bejagung der wollmörderpapas und -mamas vertrauensvoll in die hände gegeben und hoffe, dass die neben Musca und Arachnida auch dabei erfolgreich sind.
den grössten teil meiner wollvorräte lagere ich an einem komplett anderen ort….

während ich das jetzt getippt habe, hat es geklingelt und ich habe die neue Verena überreicht bekommen 😀 (gute freundin, brave freundin ^^) und dann auch noch den neuen buttinette katalog im briefkasten gefunden. ich bin dann mal weg …. 😀

Herr Strick

wollige Süchteleien und neues Ufo

woran erkennt man unteranderem einen wolljunkie? wenn man direkt nach dem abnadeln schon die nächste wollle in der hand hat und neu annadelt 😀
und so habe ich es getan, die Sternenstunde war noch warm von meinem suchthitzigen fingern, da hab ich schon neue wolle, nadeln und anleitung in der hand und stürze mich ins nächste abenteuer.

da der versuch mit der Strickanleitung/StrickChart so gut geklappt hat, habe ich mich direkt für das nächste tuch entschlossen… wieder ein mrs. Postcard schultertuch, diesmal die Frühlingsliebe.

die wolle hat 50% Baumwolle 50% polyacryl und ist schön weich. da sie auch recht dick ist, kann ich meinen wunsch nach einem riesentuch, in das man sich dreimal einwickeln kann, verwirklichen. da ich 8x200m habe, werde ich wohl auch ein gutes stück weit kommen ^^
die farbe kommt auf dem bild recht gut rüber:
2013-08-14 20.30.43

aktueller stand, bei reihe 63:
2013-08-14 20.08.20

Herr Strick

Cockpit an Tower: Objekt ist gelandet …

… und die Triebwerke sind zum Stillstand gelangt.

Wie euch bereits berichtet, häkel ich ja gerade ein schultertuch nach einer Strickanleitung mit Chart tunesisch.
und nun ist es fertig 🙂 die wolle ist ein traum, das tuch ist sowas von kuschelig weich, einfach herrlich. und optisch finde ich es auch gut gelungen.

2013-08-12 17.16.53

2013-08-13 09.37.03
am meisten freut mich aber, dass die idee dahinter ein voller erfolg ist: ja, man kann strickanleitungen eins zu eins auch tunesisch häkeln. zumindestens mit einfachen Lochmustern geht es. und man spart sich alle linken maschen *smile (wobei ich linke maschen ja sehr gerne stricke)

jetzt mache ich mich auf zu neuen ufern und habe bereits angenadelt. wir lesen uns also sicher wieder 🙂

Herr Strick