Mit Moos viel los im Garten

Hallo ihr Lieben,

wiedermal habe ich hier lange nichts geschrieben. Ich habe eine schlechtes Gewissen, auch wenn ich weiss, dass ich das gar nicht zu haben bräuchte. Aber viel schlimmer ist, dass ich diesen Blog ja sehr gerne führe und ich das doof finde, dass ich das immer wieder vernachlässige. Also habe ich mir wiedermal vorgenommen, hier mehr Leben hineinzubekommen und puschel hier mal mit dem Staubwedel durch 😀

Mein aktueller „Staubwedel“ ist ein fertiger Moss Garden, die Anleitung ist von Ágnes Kutas-Keresztes und (hier) zu finden.

Ich habe nach dieser Anleitung ja schon mal gestrickt. Damals hatte ich zwei Drops Alpaka Lace doppelt genommen, weil ich das türkis so mag. Das hat auch sehr gut funktioniert und das Ergebnis ist bei meiner Freundin gelandet, welche sich sehr gefreut hat 🙂
Dieses mal habe ich ein Merino-Garn in Sockenwollstärke (380m auf 100g) verwendet. Ich hatte dieses Garn vor einiger Zeit mal für ein ganz anderes Projekt kennengelernt. Und als ich dann nochmal auf der Seite der Färberin Colibri-creativ in eb*y war, hatte ich von dem Garn ein hellblaues und dazu passende hellblaue multifärbungen gesehen. Natürlich konnte ich da nicht widerstehen und griff zu 😀 (nein dafür schäme ich mich überhaupt nicht 😀 ).
Gefärbt wurde auf einem Garn der Firma Zegna Baruffa (Italien). Die Wolle ist so herrlich weich und kuschelig, dass es echt ein Traum ist. Sie hat 17,5 Mikron, dem Kuschelerlebnis steht also echt nichts kratziges im Wege. Aber sie hat einen Nachteil: sie besteht aus ganz vielen Minifädchen, die nicht sooo gut verzwirnt sind. Also hat man beim Stricken immer wieder stress damit, dass man auch ja alle Fädchen erwischt. Natürlich habe ich das nicht immer 😦 aber meistens 😀

Ich hatte beim Stricken die beiden Färbungen miteinander abgewechselt. Für den Laceteil hatte ich das unifarbene Garn verwendet und für den glattrechts Teil die Multifärbung. Von daher hatte ich dann aber auch einiges zu Vernähen am Ende. Ich hatte mich aber gegen das Mitführen des Fadens entschieden, weil die einzelnen Streifen doch recht breit sind. Ich muss mich da auch nochmal mit den verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen, wahrscheinlich kenne ich auch noch nicht DIE eine richtige Methode für mich 😉

Gestrickt hatte ich mit 3,75mm Karbonz und verbraucht habe ich einen kompletten Strang von dem Multigarn (ich habe die krausrechten Reihen immer bunt gestrickt) und ein wenig von einem zweiten Strang. von dem Unifarbenen hatte ich noch etwas (wenig ^^) über, obwohl ich die Abschlusskante in Uni und extra etwas breiter gestrickt hatte.

mir ist direkt durch den Kopf geschossen, dass der Rest noch für das Gesicht von einem Knubbelchen reichen könnte ^^ oder ein anderes Amigurumi, wobei für ne voodoo könnte es zu wenig sein ^^

So, jetzt noch paar Bilder für euch 🙂

 

Habt noch einen tollen Sonntag

Herr Strick

Advertisements

ein Wellensittich auf einer Sandbank

huhu,

nachdem ich euch jetzt meine ersten Socken und die voodoos gezeigt habe, hab ich da noch was für euch. weil ich habe auch noch mein riesenlangzeitprojekt mit der Sandbank fertig gestellt … dadaaaaaaa wer hätte das gedacht, ich habe durchgehalten 😀 ich freu mich auch arg und gefallen tut mir das auch 🙂 vom anstrick hatte ich ja hier schon bilder gezeigt.
sandbank_1
sandbank_2

sie ist in den besitz meines mannes übergegangen 🙂 der es im winter gerne mag, wenn er auf der couch noch was hat was er sich über die schulter legen kann (auf/an den beinen liegt ja schon unser einer kater immer zum warmhalten – auch bei 30 Grad 😉 )

die Anleitung findet ihr in ravelry und ist von lea victoria. Die wolle ist eine 300g Lace von Wollmeise in der Färbung Wellensittichvogelfeder. Ich habe sie auch fast aufgebraucht, nur am ende keine lust mehr gehabt auf rippenmuster (hab ich schon gesagt dass ich rippenmuster gaaaaar nicht gerne stricke? *tiefunglücklichschau ) abgekettet habe ich in icord. puhhh dauert ewig, ist aber ne ganz nette sache für „mindless knitting“-zeit.

weitere unerwähnte Details findet ihr eventuell noch auf der Projektseite in ravelry

Herr Strick

der strickende Adventskalender: nach Tag 3

so. hier ist ein bild von Tag 2
2013-12-02 22.51.02

heute war ja schon Tag 3 dran. ich muss sagen dass das so gar nicht an mich ging. weder das muster noch optisch. ich hab richtig gemerkt wie ich angefangen habe mich ums stricken zu drücken. daher habe ich beschlossen, das muster entgegen der anleitung _nicht_ zu wiederholen sondern bei einmal zu belassen. ich hatte zwischendrin sogar den gedanken das ganze zu schmeissen 😮 erschreckend 😮

die wolle mit den mustern,… das überzeugt mich echt nicht. wenn da sich nicht die lust noch einstellt, werde ich mir freie variationen einfallen lassen und den schal anders beenden. bringt ja nix wenn ich mir damit am ende den spass am stricken vergäle.

mit der entscheidung den heutigen tag quasi nur halb zu machen, geht es mir jetzt aber erstmal gut und ich harre der dinge die da morgen kommen. allerdings werde ich morgen kaum zeit zum stricken haben und am donnerstag ja auch nicht.
naja wie auch immer, der spacer fehlt jetzt noch, hier das bild nach tag 3
2013-12-03 18.53.42

herr strick

Der strickende Adventskalender: nach Tag 1

heute war ich viel unterwegs und konnte daher nicht so sehr viel stricken. aber jetzt bin ich auch mit tag 1 vom Adventskalenderschal fertig. so wirklich überzeugen tut mich die wolle mit den mustern noch nicht.
ich hatte mein strickzeug mit und hatte das thema mit jemanden, die auch strickt, besprochen. Sie konnte meine Unsicherheit verstehen, weil das Muster nicht so rauskommt, wie es vlt könnte.

jetzt habe ich beschlossen, ich werde das ein paar tage beobachten und schauen wie sich das noch gibt. im Zweifel kann ich rippeln und andere wolle nehmen, oder es lassen, fertig machen und sie würde sich freuen ^^ – sagt sie 😉
vielleicht ist das auch nur eine finte von ihr, um den schal dann abzustauben? *grins

hier mal ein bild, ihr könnt euch ja selbst ein urteil bilden
2013-12-01 23.26.35

Herr Strick

Adventskalender für Stricksüchtige

wie in den letzten beiden Jahren, macht Kristin Benecken wieder einen Adventskalender. Und dieses Mal werde ich mitmachen 🙂
Jeden Tag ein weiteres Stück vom Strickmuster, jeden Tag auch ein neues Muster. Und am Ende ist es ein Schal.
Wenn man es schafft und fleissig strickt, ist man am 24. Dez. fertig und kann den Schal dann direkt Abends noch ausführen oder sich damit selbst bescheren.

Die Anleitungen werden auf ihrer Blogseite veröffentlicht und sind kostenlos. allerdings bietet Kristin an, dass sie evt. Spenden im Zusammenhang mit diesem Schal an ein Kinderhospiz in ihrer Nähe weiterleiten wird.

Vorgegebene Materialangaben für den ersten Schal ohne Perlen:

4 Knäuel Schoppel-Zauberball, color: Gebrannte Mandeln, 420m / 100g
Nadeln: 3mm Rundstricknadeln, Zopfnadel

und für den zweiten Schal mit Perlen:
2 Stränge Filcolana New Zealand Lammeuld, 100% Wolle, 600m/100g, weiß
Nadeln: 3mm Rundstricknadeln, Zopfnadel
425 Perlen, 4mm, Rocailles, weiß, irisierend von Rico Design

Ich habe mich entschlossen endlich mal einen Schal mit Perlen zu stricken. Das wollte ich ja schon lange wieder. Beim Stricken vom Schneewittchen-Loop von Sylvie Rasch habe ich zwar über die Perlenfädellei geflucht, dennoch hat es mir auch viel spass gemacht und das Ergebnis gefallen. Nachdem ich die letzten Monate immer wieder die Augen nach einer Anleitung ausschau gehalten habe, die man mit „fusselwolle“ ( zb. Mohairanteil) stricken kann, bietet sich die Gelegenheit jetzt auch an, wenigstens den Teil mit den Perlenwunsch umzusetzen.

Meine Wollentscheidung traf eine Wolle aus meinem Stash: Drops Lace. Ich habe noch verschiedene Stränge hier liegen, unteranderem 3 in Türkis. Da für den Schal 1200m benötigt werden, habe ich mit 2 Strängen (=1600m) ja dann auf jeden fall ausreichend. Perlen hatte ich mir vor einigen wochen auch schon geholt, glasklare mit silbereinzug. Ich hatte zwar auch andere überlegt, aber mir gefallen diese am besten und beim Rumfragen hatte die mehrheit auch zu denen geraten – passt also 🙂
2013-11-30 15.47.40

der erste Teil der Anleitung ist bereits online und ich konnte es nicht erwarten bereits anzustricken 😀 von daher könnt ihr euch jetzt über zwar erst wenige reihen aber immerhin bereits jetzt ein Anstrickbild zum gucken freuen.
2013-11-30 23.53.36

Herr Strick

CAL: Honeymeade by Aoibhe Ni

so, das eine tuch fertig und sofort ein neues angeschlagen. am 01.10.2013 hat in einer facebookgruppe die veranstaltung für das Honeymeade by Aoibhe Ni begonnen. Ich hatte das tuch anfang des jahres gesehen und wir haben uns spontan entschlossen, für ende des jahres gemeinsam eins zu häkeln. sozusagen einen crochet along (CAL) statt knit along (KAL)

also haben eine sträklerin und ich das tuch einmal probegesträkelt, auch damit wir wissen, wie die anleitung zu verstehen ist.
das hier ist dabei heraus gekommen und ich muss sagen: sehr schön, einfach zu machen (wenn man verstanden hat, wie es geht) und insgesamt auch gelungen. was ich ggf anders machen würde, ich hätte es gerne etwas grösser, so find ich das eher was für zierliche frauen, aber das ist wohl auch geschmackssache.

IMG_5307

IMG_5308
Projekt in Ravelry

nun habe ich wieder angeschlagen. dieses mal mit der gleichen wolle (drops – fabel) aber mit braun und weinrot-verlauf(#672). die farben gefallen mir total gut, fast besser als das türkis, dabei steh ich ja voll auf türkis. die farben passen absolut zu dem wetter gerade, es ist herbst und sonne und die blätter färben sich – sehr stimmig und das macht mir gerade auch richtig freude anzusehen.

ich beglücke euch jetzt mal noch mit einem aktuellen stand und verschwind dann wieder an die nadel *grins

2013-10-02 23.59.15

achso: der link zur anleitung: Honeymeade by Aoibhe Ni die anleitung wird es auch in Deutsch geben, ist jetzt stand heute aber noch nicht hochgeladen.
link zur wolle: Drops-Fabel
Link zur veranstaltung (man muss aber erst in die gruppe eintreten um der veranstaltung beizutreten, anders macht facebook das nicht) Lace-Tuch tunesisch gehäkelt

wollige Süchteleien und neues Ufo

woran erkennt man unteranderem einen wolljunkie? wenn man direkt nach dem abnadeln schon die nächste wollle in der hand hat und neu annadelt 😀
und so habe ich es getan, die Sternenstunde war noch warm von meinem suchthitzigen fingern, da hab ich schon neue wolle, nadeln und anleitung in der hand und stürze mich ins nächste abenteuer.

da der versuch mit der Strickanleitung/StrickChart so gut geklappt hat, habe ich mich direkt für das nächste tuch entschlossen… wieder ein mrs. Postcard schultertuch, diesmal die Frühlingsliebe.

die wolle hat 50% Baumwolle 50% polyacryl und ist schön weich. da sie auch recht dick ist, kann ich meinen wunsch nach einem riesentuch, in das man sich dreimal einwickeln kann, verwirklichen. da ich 8x200m habe, werde ich wohl auch ein gutes stück weit kommen ^^
die farbe kommt auf dem bild recht gut rüber:
2013-08-14 20.30.43

aktueller stand, bei reihe 63:
2013-08-14 20.08.20

Herr Strick