Ufokunde… oder: Der Blick in die WIPs und FPs

Hallo nochmal,

ich mach mal ein Update, was in meinem Stash und meiner Ufokiste seit der letzten aktiven Bloggerphase so passiert ist 🙂
Achtung, das Posting ist ziemlich, ziemlich, ziemlich lang geworden. Ich war wohl doch fleissiger, als ich das selbst dachte.

Ich hatte im Dezember noch ein Knubbelchen angefangen. Nachdem meine Freundin vor Jahren mal bei einer Wolle in meinem Stash geäussert hatte, dass ihr die Farbe sooo gut gefällt und als ich ihr ein Knubbelchen gezeigt hatte, welches ist als Willkommengruß für Frau Häkels Baby gestrickt hatte, sofort entzückt meinte, dass sie unbedingt auch so eins braucht, war klar, was sie zu Weihnachten bekommt 😉 (boah was ein Satz 😀 kommt ihr noch klar? nein? dann einfach nochmal lesen *fg )
hier ein Foto vom Knubbelchen nach Übergabe, die Frösche waren ein Geschenk an mich. Passt ja farblich aber total gut ^^
Wolle: Drops cotton light, verstrickt mit NS 4
2015-12-13 22.04.52 2015-12-17 20.27.38

Und wie angedeutet, hatte ich noch ein Knubbelchen für Frau Häkels Bauchzwerg gestrickt. Der Bauchzwerg ist mittlerweile sicher vom Storch ausgeliefert worden, aber dazu soll sie dann lieber was schreiben, wenn sie möchte 🙂
welche wolle das genau war, weiss ich gar nicht mehr :“> sorry
2015-11-28 22.08.42

Obwohl die „alte Dame“ ja selbst strickt und das mit Sicherheit schneller und routinierter als ich das wohl je kann, hab ich dann in Vorausschau zu ihrem Geburtstag im Februar noch eine Fluke gestrickt. Das ist ja auch so eine Anleitung, die ich mittlerweile schon verhältnismässig oft gestrickt hatte und auch jederzeit empfehlen kann für einen Strang Multigarn in Sowostärke. passt wunderbar auch von der Länge dann 🙂
Wolle: Lanartus merino fine sowo, mit NS 4
Die „alte Dame“ ist absolut begeistert von der Wolle und ich befürchte, sie wird dann wieder in meinen Kisten räubern gehen …..
2016-01-22 22.01.04

im Januar hatte meine Freundin Geburtstag und sie hatte sich vor Jahren schon mal den Can-Can gewünscht, weil ihr der so gut gefallen hatte.  Also hab ich den für Sie aus Wollmeise DK in heavy metall gestrickt 🙂
2016-01-18 23.10.58

Auch im Januar kam eine neue Anleitung raus, die mich spontan so angefixt hatte, dass ich das direkt angenadelt hab 🙂 Die Rede ist vom frozen Silver. Verstrickt hatte ich zwei stänge Lanartus merino fine sowo, gefärbt von Ini Wollrausch und mit NS 4.
Die Anleitung hat sehr viel Spass gemacht und war recht einfach nebenher zu stricken – klare Empfehlung 😉
2016-02-23 12.41.00

Jetzt ein angefangenes, aber noch nicht fertig gestelltes Projekt. Zu dem Projekt kam ich als mich meine Internetfreundin sozusagen herausgefordert hat. Alleine wollte sie irgendwie nicht so richtig, weil zusammen macht ja auch mehr Spass. So weit ich weiss, ist ihre aber auch noch nicht weiter als meine *lach
mal gucken wie lange die lalylala unfertig in der Kiste wohnen muss. verwenden tue ich hier Lang Omega+ mit NS 4
2016-02-07 22.47.42

Nachdem ich wieder feststellen musste, dass Amigurumi HÄKELN nicht so wirklich meins ist, musste ich dann direkt eins zum stricken anfangen 😀 ich hatte schon länger vor, zu meinem monstaaaa noch ein engelchen zu stricken. Also wurde das spontan in die Tat umgesetzt.
ich liebe diese Anleitung aber meine Begeisterung für Susans Anleitungen ist ja schon hinlänglich bekannt 😀
Das hier war Drops cotton-merino mit Alpaka brush gemischt, dadurch entsteht dieser „fusselig“ Effekt. NS 3
2016-02-27 17.06.08

Und als ich auf der Seite von Susan war, um mir die Anleitung für das Wild thing nochmal runterzuladen, bin ich auf eine neue Anleitung von ihr gestossen und musste das direkt hinterher stricken. Soooo niedlich ❤ Sie nennt ihrs Bonbon und wurde wohl von der verstricken Färbung inspiriert.
Verwendet habe ich von Ini Wollrausch gefärbte Lanartus merino fine sowo und NS 2,5
der kleine Nikolausiiiii ist ein Osterhasi und ein echter Winzling geworden 🙂
2016-03-06 11.29.07

Letzte Jahr hatte ich einen Bandit cowl gestrickt in Wollmeise blend. Damals hatte ich mir vorgenommen, dass ich die Anleitung nochmal stricke, aber dieses Mal deutlich enger. Mir ist der Andere viel zu weit. Entstanden ist ein Cowl aus Lifestyle Zitron Wolle, gefärbt von Tina Berndt, welche schon extrem gut abgehangen war 😉 also genau die richtige Reife zum verstricken hatte ^^
der Cowl ist schön enganliegend und erfüllt genau den Zweck für den ich ihn gedacht habe: bei Halsweh auch beim Schlafen schön warmhalten 🙂 Zum Tragen gesund und tagsüber ist er fast zu eng und zu wenig „comfortable“ sprich: ich muss den noch ein drittes mal stricken 😀
2016-03-12 00.58.50

Dann hatte ich für eine langjährige Internetfreundin noch eine Fluke gestrickt. Auch hier habe ich Lanartus merino fine verwendet, welche von Ini Wollrausch gefärbt wurde.
2016-03-27 12.56.21

In der Zeit hatte ich so eine Phase, in der ich auf „relativ schnelle Projekte“ gestanden habe. Also möglichst nur ein Strang und das Projekt ist fertig. Am Besten dann auch noch wenig denken und so nebenher mit nur leichtem Muster. Eigentlich wollte ich mit der Wolle einen La Promenade (dazu gleich mehr) stricken, aber als ich das angestrickt hatte, gefiel mir das absolut nicht. Also habe ich es genutzt, dass die jetzt schon gewickelt war und einfach ein Schneewittchen gestrickt. Diese Anleitung hatte ich vor Jahren damals als sie herausgekommen ist, schon mal gestrickt und mochte den Effekt mit den Perlen sehr.
Also habe ich mir durchsichtige Perlen mit Silvereinzug rausgekramt und dann die Wollmeise Twinn in Wolke verstrickt. Hat Spass gemacht und mein Bedürfnis mit Perlen zu stricken wiedermal für Monate voll befriedigt *grins
2016-04-06 22.34.11

Im April ging dann ein MKAL los. Ich hatte vor den mit Drops merino-cotton mitzustricken, ich habe auch brav angefangen, aber irgendwie geht das einfach nicht an mich. Noch lebt das Ufo, aber ich denke, das wird wahrscheinlich gerippelt werden.
2016-04-03 13.45.32

Dafür habe ich dann in April die Anleitung „i believe“ gesehen und sofort angestrickt 🙂
Ganz toll, hat unheimlich viel Spass gemacht, abgesehen von diesen komischen kleinen Sternchen im Krausrechts. Aber den strick ich bestimmt irgendwann nochmal, dann aber ohne die Sternchen ^^
Wolle: Lanartus merino fine sowo von Ini Wollrausch gefärbt (*grins jaaaa ich hab da noch ganz viel Wollis her 😉 )
2016-04-21 17.37.18 2016-04-28 19.55.58

auf der Suche nach einem weiteren „schnellen“ Projekt, habe ich dann als „Strickwerk to-go“ einen easy aus dem Hause Behm angeschlagen. Das ist ein ganz typischer Behm. Leicht zu stricken, auch super geeignet als „mindless knitting“ projekt, oder eben als „to-go“ projekt, bei dem man jederzeit aussteigen kann, zb. weil man im Wartezimmer sitzt.
Hierfür nehme ich Wolle aus dem Stash, welche ich für ein anderes Projekt gekauft hatte, aber dann geripppelt wurde. (ist die gleiche wie jetzt im moss garden verwendet nur in anderer farbe)
2016-04-21 21.55.33

in der strickgruppe haben wir dann mit einigen wenigen einen weiteren cowl angestrickt, der frisch herausgekommen ist. ich habe sie „liebevoll“ umgetauft in „wtf is alice?“ aber eigentlich heisst sie what alice found verwendet habe ich eine merino wolle, gefärbt von tina berndt. ich muss gestehen, dass die färbung nicht zum muster passt, auf den fotos sind das noch schlimmer aus als im original. aber irgendwas an dem fertigen cowl spricht mich so an, dass ich nicht gerippelt habe. und ja, ich mag ihn, auch wenn er das paradebeispiel von „farbe frisst muster“ ist.
2016-05-11 18.19.44

nachdem ich den La promenade in der Wollmeise wegen Nichtgefallen wieder rippeln musste, habe ich das nochmal in Mädchenwolle angestrickt, weil ich eine Abnehmerin für das fertige Werk hatte.
Verstrickt wurde wiedermal eine Färbung von Ini Wollrausch auf Lanartus merino fine Sowo aber diesmal in 6fach.
2016-05-11 18.21.45

In Mai ging dann ein neuer MKAL los; passend zum Beginn einer neuen Staffel von Game of Thrones.
Ich bin bis zu Clue III mitgekommen, dann hat mich erstmal die Lust verlassen. Aber das fertige Tuch gefällt mir sehr gut und ich werde bestimmt weiterstricken 🙂 Im Moment ist mir das nur zu viel zu konzentrieren, man kann es nicht „nebenher“ stricken.
In Verwendung befindet sich mal wieder eine Wollmeise pure und in der Färbung Granatapfel NIP
2016-05-17 18.10.23

Dann habe ich mit mit einem Mirkfallon anfixen lassen. Ich habe mir eine Wollmeise Lace in Kornblume ausgesucht. Ich glaube aber, dass ich das wieder rippeln werde, so richtig an mich, geht das nicht… Da mein bisheriges Ufo auch noch so winzig ist, hab ich noch nicht mal ein Foto davon

Ich wurde von einer Bekannten gebeten, ihr ein Einhorn zu stricken. Den Auftrag habe ich angenommen unter der Bedinung, dass ich da keinen zeitlichen Druck habe. Da das fertige Amigurumi eine „Überraschung“ sein soll für sie (also sie weiss natürlich dass sie es bekommt, sie will es nur nicht vorher sehen sondern dann erst in echt) zeige ich jetzt kein Foto vom angefangenen Ufo, nur der Link zur Anleitung

als weiteres Ufo habe ich aktuell eine „the millers daughter“ auf den Nadeln. Ich bin nicht ganz glücklich mit der Wolle. Die Drops Baby Alpaka Silk ist in dem krausrechts Teil sehr unruhig. Ich hoffe sehr, dass sich das im Entspannungsbad noch gibt. Von der Haptik ist die Wolle aber wunderschön. Warm wird das Tuch auch werden, deshalb ruht das jetzt auch aktuell, weil hier grad der Sommer ausgebrochen ist.
Farben sind Eisblau und Weiss und oceangreen als Kontraststreifen; Nadelstärke 3,5
2016-07-03 23.48.53

So, ich glaub jetzt seid ihr auf dem Laufenden was meine fertigen Projekte und meine Ufos betrifft.

viele Grüße von
Herrn Strick

Mit Moos viel los im Garten

Hallo ihr Lieben,

wiedermal habe ich hier lange nichts geschrieben. Ich habe eine schlechtes Gewissen, auch wenn ich weiss, dass ich das gar nicht zu haben bräuchte. Aber viel schlimmer ist, dass ich diesen Blog ja sehr gerne führe und ich das doof finde, dass ich das immer wieder vernachlässige. Also habe ich mir wiedermal vorgenommen, hier mehr Leben hineinzubekommen und puschel hier mal mit dem Staubwedel durch 😀

Mein aktueller „Staubwedel“ ist ein fertiger Moss Garden, die Anleitung ist von Ágnes Kutas-Keresztes und (hier) zu finden.

Ich habe nach dieser Anleitung ja schon mal gestrickt. Damals hatte ich zwei Drops Alpaka Lace doppelt genommen, weil ich das türkis so mag. Das hat auch sehr gut funktioniert und das Ergebnis ist bei meiner Freundin gelandet, welche sich sehr gefreut hat 🙂
Dieses mal habe ich ein Merino-Garn in Sockenwollstärke (380m auf 100g) verwendet. Ich hatte dieses Garn vor einiger Zeit mal für ein ganz anderes Projekt kennengelernt. Und als ich dann nochmal auf der Seite der Färberin Colibri-creativ in eb*y war, hatte ich von dem Garn ein hellblaues und dazu passende hellblaue multifärbungen gesehen. Natürlich konnte ich da nicht widerstehen und griff zu 😀 (nein dafür schäme ich mich überhaupt nicht 😀 ).
Gefärbt wurde auf einem Garn der Firma Zegna Baruffa (Italien). Die Wolle ist so herrlich weich und kuschelig, dass es echt ein Traum ist. Sie hat 17,5 Mikron, dem Kuschelerlebnis steht also echt nichts kratziges im Wege. Aber sie hat einen Nachteil: sie besteht aus ganz vielen Minifädchen, die nicht sooo gut verzwirnt sind. Also hat man beim Stricken immer wieder stress damit, dass man auch ja alle Fädchen erwischt. Natürlich habe ich das nicht immer 😦 aber meistens 😀

Ich hatte beim Stricken die beiden Färbungen miteinander abgewechselt. Für den Laceteil hatte ich das unifarbene Garn verwendet und für den glattrechts Teil die Multifärbung. Von daher hatte ich dann aber auch einiges zu Vernähen am Ende. Ich hatte mich aber gegen das Mitführen des Fadens entschieden, weil die einzelnen Streifen doch recht breit sind. Ich muss mich da auch nochmal mit den verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen, wahrscheinlich kenne ich auch noch nicht DIE eine richtige Methode für mich 😉

Gestrickt hatte ich mit 3,75mm Karbonz und verbraucht habe ich einen kompletten Strang von dem Multigarn (ich habe die krausrechten Reihen immer bunt gestrickt) und ein wenig von einem zweiten Strang. von dem Unifarbenen hatte ich noch etwas (wenig ^^) über, obwohl ich die Abschlusskante in Uni und extra etwas breiter gestrickt hatte.

mir ist direkt durch den Kopf geschossen, dass der Rest noch für das Gesicht von einem Knubbelchen reichen könnte ^^ oder ein anderes Amigurumi, wobei für ne voodoo könnte es zu wenig sein ^^

So, jetzt noch paar Bilder für euch 🙂

 

Habt noch einen tollen Sonntag

Herr Strick