Die verstrickte Dienstagsfrage 5/2014

http://daswollschaf.wordpress.com/2014/01/28/die-verstrickte-dienstagsfrage-52014/

„Ich habe nun einige Jahres-Statistiken der Strickblogger gesehen und frage mich, wie groß die Schränke dieser kreativen Menschen sind, um diese Mengen auch noch nach einigen Jahren unterzubringen, denn schließlich will man ja Selbstgestricktes nicht nach einiger Zeit schon entsorgen (ich habe das große Glück ein eigenes Zimmer – Gästezimmer- dafür benutzen zu können).

Viele schaffen es ja locker 20-40 Oberteile pro Jahr zu stricken.

Also Ihr Lieben, ich bin ganz neugierig auf eure Unterbringungsmöglichkeiten.“

Vielen Dank an Carina für die heutige Frage!

also das frage ich mich auch schon lange.
ich bin ja noch strickanfänger so gesehen. meine werke passen bis jetzt noch sehr gut in meinen schrank, das ich so viele grossstücke noch gar nicht gemacht habe. und die meisten meiner gestricke wurden verschenkt. hmm damit löse ich die frage „wohin nur damit“ natürlich sehr elegant, weil es die verantwortung für die lösung des problems an andere abdrückt *grins

pullover habe ich noch keinen gemacht. werde ich sicher aber irgendwann tun 🙂

Sag mal, FrauHäkel, wo räumst du die ganzen Strickwerke eigentlich hin? ^^ (aber ich weiss, du hast gerade keine zeit diese frage zu beantworten- danach dann 🙂 )

Herr Strick

Advertisements

Trennungsschmerz

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute Trennungsschmerz 😦

Gerade hatte ich Besuch von einer „alten Dame“ (wie ich sie immer wieder liebevoll nenne ^^ ) und hatte ihr zugesagt, dass sie für ein Projekt in meine handgefärbten Wollstänge greifen darf. Hat sie jetzt auch…. tut schon iwie weh die guten Stücke abzugeben, auch wenn ich weiss dass sie in gute Hände kommen… wahhh ich bin süchtig. ich glaub daran merkt man dass man süchtig sein muss, wollsüchtig.

ich nehme Abschied von:
2013-12-17 14.18.37
SoWo (420m/100g)
2013-12-17 14.18.21
Nebelgeister auf 100% Merino (300m/100g)
beide gefärbt von Ingrid Mangold.

aber ich habe dafür auf der anderen seite meinen Stash wieder aufgefüllt. mein cancan is mir zu klein, der ist zwar nicht für mich, also werde ich das nochmal abklären müssen, aber nichts desto trotz, ich finde den zu klein. also habe ich mir über den meisenmarkt eine Flugmeise dazu gekauft. und bei der gelegenheit auch noch paar meisen mehr. die sind jetzt noch nicht da, so dass ich die auch noch nicht zeigen kann, aber kommt dann 🙂

dann wollte ich euch noch ein fertiges projekt zeigen. Ich wurde von einem menschenkind gebeten, ihm handschuhe zu stricken. „so halbe, wo man eine klappe hat die man umklappen kann, weisst du was ich meine?“ ja weiss ich 🙂 hab ich gestrickt. und weil der junge orange so mag und auch schon eine orange braune mütze gehäkelt bekommen hatte, habe ich die auch in orange gemacht 🙂
die Kuppe für die Finger habe ich mit einem Druckknopf versehen, so dass man die zurückgeklappt fixieren kann.

2013-12-10 21.35.07

liebe grüsse von
Herr Strick

Flynn, the legal Alien

wahnsinn, wie schnell immer die zeit vergeht. jetzt ist das neue jahr schon 14 tage alt und von mir gabs noch nicht einen blogeintrag 😮 erschreckend.
erschreckend auch dass ich nicht mal erzählen kann, was ich alles so getrieben habe, weil das „mal hier und mal dort“ und nix halbes und nix ganzes gewesen ist. auf jeden fall möchte ich es nicht versäumen, euch noch ein frohes neues jahr zu wünschen. vorgenommen habe ich mir nichts, weil es ist psychologisch erwiesen dass die vorsätze von sylvester schlechter durchgehalten werden als alle anderen. warum weiss ich nicht, aber es ist eine gute ausrede den alten trott beizubehalten *lach

von daher: ich habe unverändert viel zu viele ufos und bekomme immer neue. Ich habe mal wieder alles stehen und liegen lassen für ein neues. das scheint sich zu einer neuen eigenart von mir zu entwickeln 😉 dazu gleich unten mehr

nachdem ich jetzt ja den adventsschal endgültig für „gescheitert“ erklärt habe (und die ufokiste noch auflösen muss, und die wolle versuchen möchte wieder rippelnderweise sowas wie jungfräulich zu machen) hatte ich ja die voodoopuppen dazwischen geschoben. um dann direkt das nächste ufo in form von „la Fenice“ (die Anleitung gibts bei Lamandia, ein klick führt dich direkt hin) zu starten. Frau Häkel hat es ja bereits fertig, sie durfte teststricken und mir gefällt das tuch auch sehr gut. ich hatte auch noch verlaufswolle im haus (von pyra das angefangene knäuel) also hatte ich mich kurzerhand entschlossen mit dem knäuel anzufangen und entsprechend nachzubestellen.
2014-01-03 22.15.45 aktueller Stand, das angefangene Restknäuel ist fast weg, und ich bin bei fast 40% der Wolle
natürlich habe ich mir bei der gelegenheit auch noch 4 in blau bestellt 😉
2014-01-04 11.24.30

kurz bevor die wolle da war, kam dann die sehr gute bekannte mit dem „büdde büdde machst du mir den French-cancan“ (auch hier führt dich der klick zur anleitung)… also habe ich den phoenix erstmal in die kiste zum schlafen gelegt und den cancan angeschlagen. das hatte ich euch ja bereit „gestanden“.
mittlerweile ist der stand so 🙂
2014-01-14 17.53.21

dann kam meine freundin und hat mich gebeten ihr bei einem geburtstagsgeschenk behilflich zu sein. sie möchte einer lieben bekannten einen amigurumi drachen schenken und frug ob ich den machen kann. also sind wir zwei erstmal in den tiefen der anleitungen verschwunden und haben uns dann auf Flynn (klick) geeinigt. ich habe also mal wieder alles stehen und liegen lassen und das ist das neue Ufo und flynn wird damit ein erlaubter Alien. Die anleitung ist recht gut verständlich, auch wenn man kein englisch spricht. zum glück habe ich ja auch hilfe in form von Frau Häkel und auch von den Mädels in der Skypegruppe.
2014-01-13 23.26.44
augen sind schon geordert und er wird auch noch ein special feature bekommen. das erklär und zeig ich dann, wenn er fertig ist. 🙂

da mein füllmaterial durch die ganzen voodoos erschreckend zur neige gegangen ist, hab ich mir gestern auch mal einen ganz in den Laden mit den 4 gelben Buchstaben gegönnt. die Kräkris-kissen sind unschlagbar günstig …
ausserdem habe ich mir einen „ufo-beutel“ konstruiert. ich sitz zum stricken meistens hier am tisch und habe dann eine kleine kiste mit der wolle links neben mir stehen. jetzt habe ich mir einen beutel gekauft und den mit einem türhaken an der schranktür befestigt. somit ist das knäuel jetzt „weglauf sicher“ verpackt und die katzen können auch nicht gleich dran. ich mag es nicht wenn das knäuel durch die wohnung läuft, egal ob mit oder ohne katze dran. irgendwo fliegen immer katzenhaare rum und dann hängt das an der wolle, neeee nicht schön. so ist es jetzt sauberer und sicherer und ich kann auch beim kurz unterbrechen das da einfach reinstopfen.

und dann habe ich heute noch meinen stash vergrössert. ich habe zwei flugmeisen von Frau häkel adoptiert. das eine ist eine Lace WD (Amethyst) und das andere ist eine Pure Stromboli. Was ich mit der Lace anfangen werde, weiss ich noch nicht sicher, aber der stromboli wird meiner freundin offeriert. sie wünscht sich noch ein tuch. welches wissen wir noch nicht, weil wir erstmal die wolle abwarten wollten damit die anleitung dann auch zu den farben passt.
das wird also eines meiner eher nächsten projekte. aber nach dem drachen kommt erst der cancan dran 😉

Herr Strick

Ist es schon soweit, Mama?

 

Mit einem Bild von unserem kleinen Feuerwerk auf dem Balkon und unserem ersten Besucher in diesem Jahr, begrüße ich Euch, unsere Leser ganz herzlich im neuen Jahr 2014. Ich hoffe, dass Ihr alle gut reingekommen seid und wünsche Euch auf diesem Wege alles Liebe und Gute für dieses noch junge Jahr.

Die Überschrift dieses Beitrage resultiert aus dem meistgesagten Satz am gestrigen Abend. Ab ca. 20 Uhr stand Sohnemann gefühlt alle drei Minuten auf der Matte und fragte: „Mama? Ist es gleich soweit? Gibts gleich Feuerwerk und Berliner?“ Anfangs noch zum Schmunzeln, gegen halb zehn dann schon eher ein wenig leicht genervt, haben wir ihm erklärt, wie lange es denn nun noch dauert und die Zeit bis fast um 0 Uhr mit einem Film überbrückt. 😉

Fest entschlossen nur ein Ufo mit ins neue Jahr zu nehmen, habe ich die letzten zwei Tage im letzten Jahr immer wenn es ging mit stricken verbracht. 😉 Und siehe da! Es ist mir geglückt! Gegen viertel nach elf gestern Abend konnte ich den Faden abschneiden, vernähen und noch an diversen Stellen Bilder zeigen. 🙂

Natürlich will ich Euch das nicht vorenthalten. Darf ich vorstellen? Vollendeter Teststrick La Fenice! Ziemlich groß, unheimlich kuschelig, aber dann doch eher für das nächste Frühjahr gedacht. Wer den gerne auch stricken möchte, findet die Anleitung hier.

Für uns wird 2014 besonders spannend. In ungefähr vier Wochen muss alles in Kartons und Kisten verpackt sein und wandert in den großen Umzugslaster. Und dann gehts rund! Alles neu, Umgebung, Wohnung, Arbeit, Schule, Kindergarten, einkaufen, viele, viele Leute (bekannte und auch unbekannte)… Ich könnte die Liste ewig fortsetzen. Im Zuge dessen werde ich wahrscheinlich nicht so viel zum Stricken kommen, wie ich gerne möchte… Na, mal gucken… Gleich gehts erstmal wieder an die Nadel… Der Kumpel vom Sohnemann hat Geburtstag und soll Mütze und Schal bekommen. Also wird das fix eingeschoben. 😉

Ein großes, großes Dankeschön muss ich aber vorher noch loswerden: Das geht an meine „kleine abendliche Runde“, zu der unter anderem auch der Herr Strick gehört. 🙂 Schönere Ohren und Augen zum Ausleihen kann man sich fast gar nicht vorstellen. Danke, Ihr Lieben! :*

Also, auf ein spannendes neues und erfolgreiches 2014!

Mfg

Frau Häkel