ein Wellensittich auf einer Sandbank

huhu,

nachdem ich euch jetzt meine ersten Socken und die voodoos gezeigt habe, hab ich da noch was für euch. weil ich habe auch noch mein riesenlangzeitprojekt mit der Sandbank fertig gestellt … dadaaaaaaa wer hätte das gedacht, ich habe durchgehalten 😀 ich freu mich auch arg und gefallen tut mir das auch 🙂 vom anstrick hatte ich ja hier schon bilder gezeigt.
sandbank_1
sandbank_2

sie ist in den besitz meines mannes übergegangen 🙂 der es im winter gerne mag, wenn er auf der couch noch was hat was er sich über die schulter legen kann (auf/an den beinen liegt ja schon unser einer kater immer zum warmhalten – auch bei 30 Grad 😉 )

die Anleitung findet ihr in ravelry und ist von lea victoria. Die wolle ist eine 300g Lace von Wollmeise in der Färbung Wellensittichvogelfeder. Ich habe sie auch fast aufgebraucht, nur am ende keine lust mehr gehabt auf rippenmuster (hab ich schon gesagt dass ich rippenmuster gaaaaar nicht gerne stricke? *tiefunglücklichschau ) abgekettet habe ich in icord. puhhh dauert ewig, ist aber ne ganz nette sache für „mindless knitting“-zeit.

weitere unerwähnte Details findet ihr eventuell noch auf der Projektseite in ravelry

Herr Strick

neverendling love

tjaaaa und dann hatte ich in den letzten monaten noch zwei voodoo you love me gemacht 🙂 ich liebe diese anleitung ja und das stricken von den kleinen ist jedesmal was ganz besonderes für mich. Egal wie spinnert sich das anhört (ähh liest meine ich natürlich 😉 ) wenn ich da eins stricke, fühlt es sich an, als würde ich dem kerlchen beim stricken einen charakter geben. in meinem kopf spinnen sich geschichten um das wesen zusammen, wie es ist, wo es herkommt, was es ist.

von daher, ich möchte vorstellen:

Das ist Rose 🙂
rose

lass dich bloss nicht täuschen von ihrer rosa erscheinung oder dem sanft anmutenden namen. Sanft ist sie nicht, sie ist eine kleine zicke, die sehr genau weiss, was sie möchte und das auch durchsetzen kann. Sie geht dabei ganz sicher nicht über Leichen, nein sie hat ein herz, ein sehr grosses sogar. Sie hat einen enormen gerechtigkeitssinn und würde immer für schwächere einstehen. aber wer sie verärgert hat, muss auch damit rechnen, dass sie sich mit kleinen fiesheiten an ihm rächt.

Rose wohnt bei einer Freundin, die ihr hoffentlich neben viel liebe und zuwendung auch ein paar grenzen setzen kann, denn die hat Rose wahrlich auch nötig.

und das ist Ian.

Ian_2 Ian
er ist ganz sicher auch nicht das, was man auf den ersten blick von ihm halten würde. ian ist ein kleiner frecher kerl, auf dem man sicher auch aufpassen muss, damit er keine dummheiten anstellt. aber er ist eher scheu, zurückhaltend und mit einem eher sanften wesen. Ursprüglich kommt er aus dem hohen Norden und ist ein kleiner gletscherdämon.
auch er wohnt nicht bei mir sondern ist umgezogen zu einer sehr guten freundin.

Herr Strick

Lebt denn der alte Holzmichl noch?

….. Ja, er lebt noch, er lebt noch

Hallo ihr Lieben,

jetzt habe ich hier schon wieder eine ewig lange zeit nichts geschrieben. Ich hoffe, es hat sich niemand sorgen gemacht oder sich zu sehr gelangweilt. wenn doch, tut mir das sehr leid.
Ich kann zwar nicht voller überzeugung sagen, dass es mir gut geht, aber das war und ist nicht der grund gewesen, warum ich nichts gepostet hatte. ich hatte einfach keine lust, zu bloggen, keine energie, die worte zu suchen, und keine leichtigkeit, um sie miteinander tanzen zu lassen. Aber ich gebe mir Mühe – wiedermal 😉 – dass ich zukünftig wieder öfters schreibe 🙂

Und unstrickig war ich nicht ^^ ich versuch gerade im Kopf mich zu erinnern, was da alles an strickwerken waren in der zwischenzeit. Leider zickt WordPress gerade ein wenig mit den Bildern hochladen, daher bekommt ihr das jetzt häppchensweise. Ich glaube so wirklich viel fertig gestellt habe ich zwar nicht. aber ich habe immerhin weniges abgekettet, einiges gerippelt und mal wieder vieles angestrickt. Ufos zum leben erwecken, ist sozusagen meine bestimmung *grins

womit fang ich jetzt an?
ahhh ich habe meine ersten socken gestrickt 😀 jaaa, ich und socken. hab ich mich ja immer geweigert. aber nicht mal weil ich socken doof finde oder sowas, sondern weil ich immer angst vor der zweiten socke hatte 😦 und vor der damit verbundenen motivationslosigkeit ^^ also habe ich mir für meine erste socke auch die technik „zwei auf einem streich“ oder besser „zwei socken auf zwei rundstricknadeln gleichzeitig“ ausgesucht. Das prinzip hatte ich ja schon mal bei handschuhen angewendet und das ist ja quasi das gleiche, socken für die hände halt ^^
und ich habe mich entschlossen, die socken von der spitze an zu stricken, weil eigentlich wollte ich dann die socke so lang stricken bis die wolle alle ist. aber natürlich (wundert das eigentlich irgendwen, der mich näher kennt? 😀 ) habe ich dann doch nur socken mit gaaaaaanz kurzem schaft gemacht. der ist sogar so kurz, dass ich ehrlich gesagt mich ärgere und den doch noch länger hätte stricken sollen 😉 also vlt mach ich das wieder auf und strick noch nen stück dran. (haha, wen von euch konnte ich jetzt täuschen und glaubt mir das? 😀 ) ich zeig euch aber gerne ein foto 🙂

2015-08-11 21.56.01

2015-08-18 11.14.44
wolle ist merino fine sockenwolle von lanartus, gefärbt wurde die mal von ini wollrausch und ist schon ne weile in meinem stash.

ich bin mit der Methode zwei socken gleichzeitig zu stricken sehr zufrieden. allerdings ist es auch etwas frustrierend, weil man natürlich länger braucht, während man eine einzelne socke natürlich in der hälfte der zeit fertig hätte … das handtieren mit zwei rundstricknadeln kann etwas fummelig sein. für mich bewährt hat es sich jetzt, wenn ich ein knäuel der wolle rechts und eins links von mir liegen habe (normal mag ich rechte wolle gar nicht leiden und hab die immer links)
für das fersenstricken habe ich die dann aber getrennt gehabt. das nächste paar versuch ich dann auch mal stereo, jetzt wo ich weiss wie diese ferse funktioniert.
mit der ferse selbst war ich zufrieden. ich weiss aber nicht wie die heisst. ich hab das einfach so gestrickt wie ich dachte, dass es sein muss, nachdem ich versucht habe die anleitung „brainless“ zu verstehen. da habe ich mich aber etwas dumm angestellt und bin einfach nicht vom schlauch runter. aber das prinzip habe ich wohl doch kapiert, weil es sieht so aus wie das was Yarnissima zeigt.

so, jetzt geh ich erstmal auf die suche, warum ich keine weiteren bilder hochladen kann.

bis bald

Herr Strick