Die schöne Müllerin

hat eine Tochter, aber eine aus Wolle 😉

Die Anleitung „The Miller’s Daughter by Melanie Berg“ stand schon länger auf meinem Plan, aber irgendwie hatte ich das immer wieder aufgeschoben. Jetzt hatte ich sie endlich einmal angeschlagen.

Verwendet habe ich die superkuschelweiche Baby-Alpaka-Silk Wolle von Drops und schon beim Stricken festgestellt: hui, das wird nicht nur kuschelig, sondern auch warm. Das das so einen Unterschied macht, hätte ich nicht gedacht. Ich habe noch nicht so oft Alpaka verstrickt, meistens nehme ich ja Merinowolle und wie gesagt, ich war jetzt überrascht, wie viel mehr die Alpaka wärmt.
Ganz ursprünglich hatte ich geplant, das Tuch in ganz hellem Grau und etwas dunkleres Hellgrau zu stricken, aber dann hat mich das weiche Hellblau sehr angesprochen und ich habe mich umentschieden.
Gestrickt wurde mit NS 3,5. Insgesamt wiegt das Tuch jetzt 265g und ist riesig geworden.
2016-08-24 20.32.05

2016-08-24 20.30.33

2016-08-24 20.30.23

Herr Strick

Advertisements

I doodle to West ….

ja genau. ich kritzel den West, ähh nein ich kritzel mich nach Westen? ja oder so oder doch ganz anders?
auf die amerikanische umgangssprachliche Bedeutung des Wortes Doodle werde ich mich jetzt nicht stürzen, nein nein nein *grins
manchmal frage ich mich ja, ob so wortspiele nicht auch echt absicht sind oder totaler zufall? immerhin ist herr west ja soweit ich weiss kein amerikaner, oder doch? wohnen tut er auf jeden fall in amsterdam und nicht überm atlantik… andererseits ist er wohl ausgepflippt und „verrückt“ genug, um an genau so wortspielen seinen spass zu haben ^^

wie auch immer, ich habe ja schon geschrieben, dass ich mein erstes Projekt nach einer anleitung von Stephen West mache und habe mir dafür den aktuellen mystery KAL rausgesucht. „The doodle“
ich habe aber ganz feige den ersten clue abgewartet, bevor ich losgelegt habe. weil manche seiner anleitungen sind mir zu abgedreht und eher nicht so meins. oder ich bin zu feige um dann hinterher zu denen zu stehen? könnte auch was dran sein, aber eher nicht. wurscht …. ich mach den da jetzt ja mit und am ende sehen wir, wer alles in den garten darf 😉

ich wollte euch ja auch eigentlich nur den aktuellen zwischenstand zeigen. ich hänge deutlich hinterher, mittlerweile sind schon gaaaanz viele mit clue II fertig. aber da ich ja noch andere projekte aktuell habe, macht mir das auch nichts aus. und ich kritzel grad auch wieder ohne wolle mit stift und papier, das kostet auch zeit, die ich nicht stricken kann.
mit der wollwahl bin ich recht zufrieden aber noch nicht restlos überzeugt, aber werde das jetzt auf jeden fall erstmal damit weitermachen, weil ich weiss, wenn ich jetzt rippel, stricke ich das ganze tuch wohl eher nicht nochmal an.
wolle von drops, baby alpaka silk, wunderbar kuschelig und weich. aber vom strickbild etwas unruhig und „fusselig“. bei kraus rechts sollte das ja aber keinen abbruch tun.
2015-11-15 15.28.39

Herr strick

Summer travel auf grau und grün

Hallo,

ich habe endlich mal kein anstrickbild sondern ein fertiges Projekt für euch 🙂

mein Summer Travel Tuch aus dem Mystery Kal ist fertig 🙂 Das projekt hat mir sehr viel freude gemacht. das Muster war schön zu stricken und sehr kurzweilig.
die wolle von drops lies sich super verstricken und jetzt beim spannen war das auch alles wunderbar. also baby merino von drops – empfehlenswert
die grüne war ja von Tina Trollkönigin Berndt auf Zitron Lifestyle 310m/100g handgefärbt. auch diese wolle und die farben absolut empfehlenswert 🙂
das einzig kritikwürdige, dass ich finde ist, dass mir das tuch ein wenig zu klein ist. allerdings muss ich da sagen, dass ich auch andere wolle als die aus der originalanleitung und auch eine kleinere Nadelstärke genommen hatte. von daher ist das jetzt nicht verwunderlich nur wieder erfrischend, wie stark anders dass dann ausfällt. merke: maschenproben, die ich ja aus faulheit nie mache, sind schon auch für was gut *pfeif

ein paar bilder gefällig? 😀

2014-08-07 18.31.14 2014-08-07 18.29.43

2014-08-07 18.29.12 2014-08-07 14.46.15

2014-08-07 14.45.21

nochmal komprimmierte Informationen unter meiner Projektseite in Ravelry

Herr Strick

der strickende Adventskalender: nach Tag 3

so. hier ist ein bild von Tag 2
2013-12-02 22.51.02

heute war ja schon Tag 3 dran. ich muss sagen dass das so gar nicht an mich ging. weder das muster noch optisch. ich hab richtig gemerkt wie ich angefangen habe mich ums stricken zu drücken. daher habe ich beschlossen, das muster entgegen der anleitung _nicht_ zu wiederholen sondern bei einmal zu belassen. ich hatte zwischendrin sogar den gedanken das ganze zu schmeissen 😮 erschreckend 😮

die wolle mit den mustern,… das überzeugt mich echt nicht. wenn da sich nicht die lust noch einstellt, werde ich mir freie variationen einfallen lassen und den schal anders beenden. bringt ja nix wenn ich mir damit am ende den spass am stricken vergäle.

mit der entscheidung den heutigen tag quasi nur halb zu machen, geht es mir jetzt aber erstmal gut und ich harre der dinge die da morgen kommen. allerdings werde ich morgen kaum zeit zum stricken haben und am donnerstag ja auch nicht.
naja wie auch immer, der spacer fehlt jetzt noch, hier das bild nach tag 3
2013-12-03 18.53.42

herr strick

Der strickende Adventskalender: nach Tag 1

heute war ich viel unterwegs und konnte daher nicht so sehr viel stricken. aber jetzt bin ich auch mit tag 1 vom Adventskalenderschal fertig. so wirklich überzeugen tut mich die wolle mit den mustern noch nicht.
ich hatte mein strickzeug mit und hatte das thema mit jemanden, die auch strickt, besprochen. Sie konnte meine Unsicherheit verstehen, weil das Muster nicht so rauskommt, wie es vlt könnte.

jetzt habe ich beschlossen, ich werde das ein paar tage beobachten und schauen wie sich das noch gibt. im Zweifel kann ich rippeln und andere wolle nehmen, oder es lassen, fertig machen und sie würde sich freuen ^^ – sagt sie 😉
vielleicht ist das auch nur eine finte von ihr, um den schal dann abzustauben? *grins

hier mal ein bild, ihr könnt euch ja selbst ein urteil bilden
2013-12-01 23.26.35

Herr Strick

Adventskalender für Stricksüchtige

wie in den letzten beiden Jahren, macht Kristin Benecken wieder einen Adventskalender. Und dieses Mal werde ich mitmachen 🙂
Jeden Tag ein weiteres Stück vom Strickmuster, jeden Tag auch ein neues Muster. Und am Ende ist es ein Schal.
Wenn man es schafft und fleissig strickt, ist man am 24. Dez. fertig und kann den Schal dann direkt Abends noch ausführen oder sich damit selbst bescheren.

Die Anleitungen werden auf ihrer Blogseite veröffentlicht und sind kostenlos. allerdings bietet Kristin an, dass sie evt. Spenden im Zusammenhang mit diesem Schal an ein Kinderhospiz in ihrer Nähe weiterleiten wird.

Vorgegebene Materialangaben für den ersten Schal ohne Perlen:

4 Knäuel Schoppel-Zauberball, color: Gebrannte Mandeln, 420m / 100g
Nadeln: 3mm Rundstricknadeln, Zopfnadel

und für den zweiten Schal mit Perlen:
2 Stränge Filcolana New Zealand Lammeuld, 100% Wolle, 600m/100g, weiß
Nadeln: 3mm Rundstricknadeln, Zopfnadel
425 Perlen, 4mm, Rocailles, weiß, irisierend von Rico Design

Ich habe mich entschlossen endlich mal einen Schal mit Perlen zu stricken. Das wollte ich ja schon lange wieder. Beim Stricken vom Schneewittchen-Loop von Sylvie Rasch habe ich zwar über die Perlenfädellei geflucht, dennoch hat es mir auch viel spass gemacht und das Ergebnis gefallen. Nachdem ich die letzten Monate immer wieder die Augen nach einer Anleitung ausschau gehalten habe, die man mit „fusselwolle“ ( zb. Mohairanteil) stricken kann, bietet sich die Gelegenheit jetzt auch an, wenigstens den Teil mit den Perlenwunsch umzusetzen.

Meine Wollentscheidung traf eine Wolle aus meinem Stash: Drops Lace. Ich habe noch verschiedene Stränge hier liegen, unteranderem 3 in Türkis. Da für den Schal 1200m benötigt werden, habe ich mit 2 Strängen (=1600m) ja dann auf jeden fall ausreichend. Perlen hatte ich mir vor einigen wochen auch schon geholt, glasklare mit silbereinzug. Ich hatte zwar auch andere überlegt, aber mir gefallen diese am besten und beim Rumfragen hatte die mehrheit auch zu denen geraten – passt also 🙂
2013-11-30 15.47.40

der erste Teil der Anleitung ist bereits online und ich konnte es nicht erwarten bereits anzustricken 😀 von daher könnt ihr euch jetzt über zwar erst wenige reihen aber immerhin bereits jetzt ein Anstrickbild zum gucken freuen.
2013-11-30 23.53.36

Herr Strick

getrocknetes Gras für warme Hände :)

Hallo,

mittlerweile ist es richtig kalt bei uns geworden. Das erste Mal die Autoscheiben kratzen durfte ich auch schon. Darauf freu ich mich jedes Jahr. Es ist einfach erfrischend, mit klammen Händen nach dem Eiskratzer zu suchen, um dann festzustellen, dass man die Handschuhe in der Wohnung liegen gelassen hat. Dieser Moment des Überlegens, bis einem das Schicksal eine Entscheidung erlaubt. Natürlich habe ich meist keinen bock nochmal hochzulaufen – jesses, bin ich faul ^^
Jaaa Winter kann toll sein …. *ironisch guck*
aber etwas ist in den momenten dann echt schön, ich erinnere mich daran, dass vor einigen Jahren mein auto morgens schön gekratzt war und manchmal auch eine Blume oder anderes an den Scheibenwischer befestigt war. hach ja… ich glaub ich muss mal nochmal ein wörtchen mit meinem mann reden, warum er das heute nicht mehr macht *smile

Passend zur Jahreszeit hatte ich ja angefangen Handschuhe zu stricken. die rot-grauen Handschuhe Chimera by Julia Mueller hatte ich euch ja schon gezeigt. Leider bin ich immer noch nicht weitergekommen.

dafür habe ich jetzt aber die Knotty Gloves by Julia Mueller fertig 🙂
2013-11-27 23.17.01

ich bin total begeistert. Die Anleitung gibt es auch in Deutsch, der Zopf ist schön anzusehen und nicht schwerer als alle anderen Zöpfe auch; Fingerbrechen ist also garantiert ^^

Die wolle gefällt mir immer noch gut. Ich hatte ja noch Sockenwolle von Drops in meinem Stash. Für die Handschuhe hatte ich jetzt die Fabel in der Farbe „forest“ ausgesucht. mich erinnert die Farbe allerdings viel eher an getrocknetes Gras oder auch Heu genannt. an einigen Stellen grün, an anderen stellen gelb. manchmal ist das grün in tupfen kräftiger, mal ein dunkelbrauner tupfer. Wobei, ein wald kann ja auch einer mit vielen moosen sein, dann bekomm ich die Assoziation auch hin 🙂

naja wie auch immer. ich hoffe euch gefallen die handschuhe auch so gut wie mir. wer gerne zopft, dem kann ich die Anleitung empfehlen. und, um die mir am häufigsten gestellte frage zu beantworten: nein die finger sind nicht schwierig, nur gefummels weil wenig maschen auf 3-4 nadeln und ständiges gedrehe.
Diese Handschuhe werden wandern und nicht bei mir bleiben. aber ggf werde ich mir selbst auch noch welche stricken.

Wir lesen uns
Herr Strick