Mit Moos viel los im Garten

Hallo ihr Lieben,

wiedermal habe ich hier lange nichts geschrieben. Ich habe eine schlechtes Gewissen, auch wenn ich weiss, dass ich das gar nicht zu haben bräuchte. Aber viel schlimmer ist, dass ich diesen Blog ja sehr gerne führe und ich das doof finde, dass ich das immer wieder vernachlässige. Also habe ich mir wiedermal vorgenommen, hier mehr Leben hineinzubekommen und puschel hier mal mit dem Staubwedel durch 😀

Mein aktueller „Staubwedel“ ist ein fertiger Moss Garden, die Anleitung ist von Ágnes Kutas-Keresztes und (hier) zu finden.

Ich habe nach dieser Anleitung ja schon mal gestrickt. Damals hatte ich zwei Drops Alpaka Lace doppelt genommen, weil ich das türkis so mag. Das hat auch sehr gut funktioniert und das Ergebnis ist bei meiner Freundin gelandet, welche sich sehr gefreut hat 🙂
Dieses mal habe ich ein Merino-Garn in Sockenwollstärke (380m auf 100g) verwendet. Ich hatte dieses Garn vor einiger Zeit mal für ein ganz anderes Projekt kennengelernt. Und als ich dann nochmal auf der Seite der Färberin Colibri-creativ in eb*y war, hatte ich von dem Garn ein hellblaues und dazu passende hellblaue multifärbungen gesehen. Natürlich konnte ich da nicht widerstehen und griff zu 😀 (nein dafür schäme ich mich überhaupt nicht 😀 ).
Gefärbt wurde auf einem Garn der Firma Zegna Baruffa (Italien). Die Wolle ist so herrlich weich und kuschelig, dass es echt ein Traum ist. Sie hat 17,5 Mikron, dem Kuschelerlebnis steht also echt nichts kratziges im Wege. Aber sie hat einen Nachteil: sie besteht aus ganz vielen Minifädchen, die nicht sooo gut verzwirnt sind. Also hat man beim Stricken immer wieder stress damit, dass man auch ja alle Fädchen erwischt. Natürlich habe ich das nicht immer 😦 aber meistens 😀

Ich hatte beim Stricken die beiden Färbungen miteinander abgewechselt. Für den Laceteil hatte ich das unifarbene Garn verwendet und für den glattrechts Teil die Multifärbung. Von daher hatte ich dann aber auch einiges zu Vernähen am Ende. Ich hatte mich aber gegen das Mitführen des Fadens entschieden, weil die einzelnen Streifen doch recht breit sind. Ich muss mich da auch nochmal mit den verschiedenen Möglichkeiten beschäftigen, wahrscheinlich kenne ich auch noch nicht DIE eine richtige Methode für mich 😉

Gestrickt hatte ich mit 3,75mm Karbonz und verbraucht habe ich einen kompletten Strang von dem Multigarn (ich habe die krausrechten Reihen immer bunt gestrickt) und ein wenig von einem zweiten Strang. von dem Unifarbenen hatte ich noch etwas (wenig ^^) über, obwohl ich die Abschlusskante in Uni und extra etwas breiter gestrickt hatte.

mir ist direkt durch den Kopf geschossen, dass der Rest noch für das Gesicht von einem Knubbelchen reichen könnte ^^ oder ein anderes Amigurumi, wobei für ne voodoo könnte es zu wenig sein ^^

So, jetzt noch paar Bilder für euch 🙂

 

Habt noch einen tollen Sonntag

Herr Strick

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s